„Meine liebe Familie“ [Rezension] *Werbung

INFORMATIONEN ZU DIESEM BUCH:

 

9783442490196_CoverVerlag: Goldmann

Genre: Thriller

ISBN: 978-3-442-49019-6

Preis: 10,00€

Erschienen am 18.05.2020

Leseprobe

 

 

jjdds

„Mit ihrem Mann und ihren zwei bildhübschen Töchtern führt Ava ein beneidenswertes Leben. Bis zu einer grauenvollen Nacht, als zwei Maskierte in ihre Villa eindringen und sie und ihre Tochter June bedrohen. Schüsse fallen – und Ava wacht später schwer verletzt im Krankenhaus auf. Sie muss erfahren, dass die 12-jährige June im Koma liegt, doch damit beginnt der Albtraum erst. Denn Ava und ihre Familie sind nicht zufällig Opfer eines Verbrechens geworden. Um die Menschen, die sie liebt, zu schützen, muss Ava herausfinden, was in der Nacht des Überfalls wirklich geschah. Nur wem kann sie vertrauen, wenn sie selbst ein Geheimnis verbirgt?“

 

„Das war gelogen. Was war sonst noch gelogen?“ (S.152)

rreww

Das Cover zeigt eine Mutter mit Kind (Tochter), es passt sehr gut zu dieser Story. Generell finde ich klasse, dass alle Bücher von S. Alderson einen ähnlichen Aufbau haben – so das es sofort einen Wiedererkennungswert hat. Auch das kleine Detail des durchgestrichenen Wortes „Liebe“, spiegelt die Situation der Familie wider. Ebenso der rote Rahmen untermalt die düstere Atmosphäre perfekt.

 

jj

Ava und ihre Familie spiegeln für die Außenwelt eine perfekte Familie dar –  Doch eigentlich haben alle ihre Geheimnisse.  Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt, ebenso nach Tagen vor und nach dem Überfall. Am Anfang des Buches erleben wir sofort einen Teil des Einbruchs. Hier hat es mich überhaupt nicht gestört, da es danach chronologisch weiter ging. Die Geschichte wird ausschließlich von Ava (der Ehefrau) erzählt. Absolut richtig in diesem Fall! So ist es nicht ersichtlich was die anderen Charaktere denken, oder welcher Schritt als Nächstes folgt. Denn wie oben schon genannt: Geheimnisse sind hier keine Seltenheit. Und wem kann Ava noch vertrauen? Kann sie überhaupt ihrem eigenen Spiegelbild vertrauen?unnamed

 

Das idyllische Familienleben bröckelt und so langsam kommen Zweifel an die Oberfläche. Sarah Alderson erzählt die Geschichte mit so viel Spannung, dass ich großen Spaß beim Lesen hatte. Ich hatte davor noch nichts von der Autorin gelesen und dieses Buch hat mich komplett überzeugt. Die Autorin spielt mit der Psyche von Ava und dies ist ihr mehr als gelungen. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Interesse verloren den Fall zu lösen. Im Gegenteil in meinem Kopf haben sich schon die wildesten Theorien entwickelt. Wer ist der Täter? Wer sagt die Wahrheit? Und wer führt mich hinter das Licht? Gerade der dritte Teil war so nervenaufreibend und ausgezeichnet von der Autorin geschrieben. Es gab immer wieder Vermutungen von mir, aber nie hätte ich diesen Plot Twist  erwartet. Die Autorin lässt mich sogar nach dem Lesen noch sprachlos zurück. 

 

Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen. Ich kam sofort in die Geschichte und das Geschehen rein. In diesem Buch spielen viele Charaktere mit, die alle irgendwie miteinander verwickelt sind. Manchmal kann dies beim Lesevergnügen stören, aber Alderson hat es geschafft dies so leicht und selbstverständlich auf Papier zu bringen, dass ich nie Probleme hatte der Handlung zu folgen. Was definitiv auch deswegen verschuldet war, dass sie nur aus einer Perspektive geschrieben hat.

 

Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung!

 

Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

fünf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s