„The Secret Book Club“ [Rezension]

INFORMATIONEN ZU DIESEM BUCH:

 

Download (1)

Verlag: Rowohlt

Taschenbuch, 400 Seiten

ISBN: 978-3499002649

Erschienen am 21.04.2020

Leseprobe

 

Bemerkung: Diese Rezension ist  als kompletter Text aufgebaut, da ich diesen erst auf Instagram veröffentlicht habe! Dennoch wolle ich sie hier teilen.

Zuletzt habe ich mit den Mädels aus unserer Buchgruppe „The Secret Book Club“ gelesen. Ich hatte keine großen Erfahrungen an das Buch, weswegen ich letztendlich auch nicht enttäuscht wurde. Es war kein Meisterwerk, es war nichts Neues und hat mich nicht aus den Socken gehauen – dennoch hatte es mir im groben Gefallen. Natürlich gab es einige Aspekte, die ich für fraglich erachte. So habe ich anhand des Titels einen Buchclub erwartet. Aber der scheint in dieser Geschichte einen kleinen bis keinen Fokus zu haben. An sich fand ich die Idee aber super, jedoch wurde sie nicht wirklich aufgegriffen. (Aber vielleicht ist der Name auch Programm und er sollte selbst für uns Leser geheim bleiben. 🤔) Knapp gesagt: Der Protagonist Gavin Scott versucht seine „kaputte“ Ehe zu retten und bekommt Hilfe von dem besagten Buchclub *hust* Das Buch bietet natürlich auch einige Klischees, aber das hat mich tatsächlich nicht am meisten gestört. Am nervigsten fand ich die Schwester (Liv) der Protagonistin Thea. Egal was die beiden eventuell in der Kindheit durchgemacht haben, sie hat sich nicht in der Ehe der zwei einzumischen. Für mich ein absolutes No-Go!Download

Ebenso fand ich das Verhalten von Thea an manchen Stellen ziemlich übertrieben und überflüssig. Wie kann man sich so kindisch verhalten? Alleine wegen den zwei Kindern würde ich mich zusammenreißen, aber ich glaube ihre Sturheit hat ihr ihren klaren Kopf geraubt. Das Ende konnte mich leider auch nicht überzeugen. Das war weder authentisch noch realistisch. Es kam mir eher so vor, als wollte die Autorin für ein schnelles „Happy End“ sorgen, aber für mich war es alles andere als passend. Da wurden plötzlich Themen die durch das ganze Buch so schlimm und tragisch betitelt wurden, in ein paar Sätzen abgetan. Äh…. okay? Klar. Natürlich. Was denn auch sonst. 💁🏼‍♀️ Da hätte ich mir etwas Tiefgang gewünscht. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Mein Highlight waren aber die zwei kleinen Töchter. Einfach zuckersüß und zum Knuddeln. Die haben mein Herz sofort erobert! 🥰 ⠀⠀⠀⠀⠀

Bewertung: 

drei halb

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s