Captain Marvel 1 – Eine für alle, alle für eine [Rezension] *Werbung

 

jjdds „Die neue Soloserie von Marvels Fanliebling und feministischer Ikone! Captain Marvel Carol Danvers kämpft um einen Neuanfang auf der Erde. Da verschlägt es sie auf eine Insel, auf der postapokalyptische Verhältnisse und ein Macho- Schurke herrschen. Carol steht der Rebellion der Frauen bei, wird aber von einem dunklen Kapitel ihres Lebens eingeholt …“

jj

Gehört ihr schon zu den Carol Cops? Ich muss tatsächlich zugeben, dass ich davor noch nie etwas von der ehemaligen Ms. Marvel gelesen habe. Den Film habe ich damals mit meiner Schwester im Kino gesehen – welcher mich leider nicht wirklich überzeugen konnte, weswegen ich bei diesem Charakter immer etwas bedeckt war. Umso glücklicher bin ich, dass dieses Jahr eine neue Soloreihe rauskommt und ich den ersten Band schon lesen durfte. Darin enthalten sind Captain Marvel (2019) „Re-Entry, Part 1-5“ Also an sich eine abgeschlossene Geschichte, oder?… 😉 Liest es selbst, dann wisst ihr Bescheid.

Im Fokus steht Captain Marvel, die gegen Nuclear-Man/Mahkizmo (Ein rückständiger Schurke mit rückständigen Ansichten, der damals gegen die F4 kämpfte) antritt. Jedoch ist sie nicht alleine, nein, in ihrem Team sind viele starke und mit den Worten von Destiny’s Child zu sagen „Independent Wom(e)n“ – Sogar einer ihrer größten Feindinnen schließt sich Carol an, um Nuclear-Man zu stürzen und seine Pläne zu durchkreuzen. Für mich hat das Aufeinandertreffen von Feministin und Sexist in diesem Comic sehr gut funktioniert. Captain Marvel ist eine großartige Anführerin und steht für ihre Freunde und Familie ein, was auch hier wieder sehr schön zu sehen ist. „Sie wächst einem ans Herz. Da kann der Verstand manchmal noch so viel meckern.“ – Ich glaube diese Worte von Spider-Woman über Captain Marvel würde jeder genauso unterschreiben.

 

Das Setting stimmte ab der ersten Sekunde, nichts wirkte zu überspielt oder aufgetragen – es hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen und auch die Zeichnung haben mir sehr gefallen. (Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden) Mir hat es jedenfalls nicht den Lesegenuss verdorben, ganz im Gegenteil, die haben sogar dazu beigetragen, dass ich diese 120 Seiten wortwörtlich verschlungen habe. Das Feeling einer Apokalypse durch Roosevelt Island war grandios aufgebaut und ich habe mich sehr wohlgefühlt.

Der Comic ist sehr einsteigerfreundlich und kann man als Neuleser ohne jegliche Verständnisprobleme lesen. Das erste Heft spielt noch vor dem War of the Realms Event, was mir zugutekommt.

Jetzt meine Frage: Habt ihr den Comic schon gelesen? Was haltet ihr davon? Ich bin begeistert und freue mich schon auf Band 2 im Juli!

unnamed (1)

Artikel-Nr.: DCPTMA001 | ISBN: 9783741616136

Neugierig geworden? Dann schau doch mal auf der Panini Homepage vorbei. Hier geht es zum Comic:

https://paninishop.de/captain-marvel-superhelden-comics/captain-marvel-1-dcptma001

Vielen Dank an Panini für dieses tolle Rezensionsexemplar! * Werbung

Disclamer: Ich erhalte für diesen Post kein Geld, lediglich der Comic würde mir zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s